Aufruf zur Solidarität mit verfolgten Linken in der Ukraine

Wir dokumentieren nachstehend einen uns übersandten Aufruf zur Solidarität mit verfolgten Linken in der Ukraine. Die Darstellungen können von uns nicht überprüft werden.

Die ukrainischen Behörden, die sich in einem Schockzustand befinden und um ihr Schicksal fürchten, haben eine groß angelegte Hexenjagd organisiert. Jeden Tag werden in den von Kiew kontrollierten Gebieten politische Aktivisten und Zivilisten, die mit der Politik der Zentralregierung nicht einverstanden sind, verhaftet, entführt und gefoltert.
Menschen verschwinden einfach, und erst einige Tage später, nachdem Verwandte oder Freunde Alarm geschlagen haben, wird klar, dass ihnen etwas zugestoßen ist. Politische Aktivisten und Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens, die sich gegen die ukrainischen Behörden gestellt haben, nehmen nun untypische Videobotschaften an die russischen Behörden und die russische Gesellschaft auf.

So wurde bekannt, dass der Kiewer Politikwissenschaftler Dmitrij Dschangirow vor einigen Tagen entführt wurde. Tausende von Dmitrys Abonnenten bemerkten, dass auf seinem YouTube-Kanal “Capital” eine antirussische Erklärung ausgestrahlt wurde, was uns alle vermuten lässt, dass Dmitry Dzhangirov am Leben ist, aber von Nationalisten oder Beamten des Sicherheitsdienstes der Ukraine (SBU) gefangen gehalten wird.
Военная спецоперация ВС РФ в Украине: обстановка на сегодня, 9 марта 2022

Der bekannte Kiewer politische Aktivist Dmitry Skvortsov teilte auf seiner Facebook-Seite mit, dass SBU-Beamte in seine Wohnung eingebrochen seien. Man hat nie wieder etwas von ihm gehört.
Юрий Ткачёв

Vor einigen Tagen wurden der Vorsitzende des Leninistischen Kommunistischen Jugendverbandes der Ukraine, Michail Kononowitsch, und sein Zwillingsbruder, der Vorsitzende der antifaschistischen Gewerkschaft, Alexander Kononowitsch, in Kiew entführt.
https://golospravdy.eu/v-kieve-zaderzhany-oppozicionery-aleksandr-i-mixail-kononovichi/

Am 3. März drangen bewaffnete Männer in die Wohnung von Alexander und Maria Matyushenko, Kommunisten der Organisation “Livitsa” in Dnipropetrovsk, ein. Sie verhöhnten unsere Kameraden, schlugen sie schwer und schnitten Maria mit einem Messer die Haare ab. Mit Säcken über dem Kopf wurden sie in die Untersuchungshaftanstalt gebracht. Maria konnte sich befreien, aber Alexander wird des Hochverrats beschuldigt und wird weiterhin in den Kerkern des SBU festgehalten.
https://t.me/redmutualaid/130

Am 4. März wurde der Oppositionspolitiker und Parlamentsabgeordnete Nestor Shufrich von Aktivisten der Territorialen Verteidigung Kiews festgenommen. Schockierende Aufnahmen des illegalen Verhörs gingen um die Welt, doch das hielt die Bestrafer nicht auf.
Нетленка. Хроники войны Z

Am 7. März drangen in Odessa bewaffnete ukrainische Militante in die Wohnung der Eltern des bekannten Journalisten Alexander Voskoboynikov ein. Sie verlangten, dass ihnen die Tür geöffnet wird, oder sie würden sie einschlagen. Als die Eltern die Tür öffneten, traten die Nationalisten mit Waffen in der Hand ein.
Одесское Общественное Телевидение Z

Wir alle haben entsetzliche Bilder von der Folterung von Kriegsgefangenen gesehen, darunter auch ein Militärpilot. Als er verwundet und von den ukrainischen Nazis gefangen genommen wurde, riefen sie seine Frau von seinem Telefon aus an und sagten ihr, sie solle sich einen neuen Mann suchen, und deuteten an, dass sie ihn töten würden.
Политика Страны

Es ist unmöglich, ohne Tränen das Video anzusehen, in dem ukrainische Notärzte, anstatt medizinische Hilfe zu leisten, Patienten verhöhnen, indem sie moralischen Druck auf sie ausüben und dies mit Kameras filmen.
https://t.me/stranaua/29065

All diese ungeheuerlichen Tatsachen zeugen von der weit verbreiteten und groben Verletzung grundlegender Menschenrechte. All diese Tatsachen zeugen von der Verletzung der Genfer Konvention über die Behandlung von Kriegsgefangenen, die am 12. August 1949 verabschiedet wurde.

Wir glauben, dass die europäische Gemeinschaft wissen muss, wen ihre Regierungen unterstützen. Die Menschen in Europa sollten wissen, dass ihre Steuergelder für Folter und Misshandlung, für den Unterhalt von Neonazi-Organisationen ausgegeben werden, die in vielen Ländern, einschließlich Russland, als illegal gelten.

Wir fordern Sie auf, zu den Konsulaten und Botschaften der Ukraine zu gehen und die Freilassung der rechtswidrig inhaftierten Politiker und Aktivisten zu verlangen. Fordern Sie ein Ende der Hexenjagd. Fordern Sie die Achtung der Menschenrechte und der Genfer Konventionen!

Sie können noch gerettet werden!

Übersetzt von Greg Butterfield

Tags :