ver.di – Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft:

Ab heute wählen die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in zehntausenden Betrieben ihren Betriebsrat. „Betriebsräte sind die Stimme der Beschäftigten im Betrieb. Ab heute haben die Beschäftigten die Möglichkeit, ihre Talente und Held*innen im Betrieb zu wählen. Sie kümmern sich darum, dass die Interessen der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer gegenüber den Arbeitgebern gewahrt werden“, sagte Christoph Meister, Mitglied im ver.di Bundesvorstand.

Betriebsräte schaffen einen respektvollen Umgang im Betrieb, schlichten bei Streit ums Geld, sorgen für equal pay, schlichten bei Urlaubsstreit, führen Gespräche nach längerer Krankheit, sorgen für Konfliktlösung bei anstehender Wochenendarbeit oder führen Regelungen zu E-Bikes ein. Diese Beispiele zeigen: Betriebsräte sorgen für Partizipation und Demokratie im Betrieb.

In den kommenden vier Jahren gilt es, die weiteren Herausforderungen der Digitalisierung, der fortschreitenden Entwicklungen von Künstlicher Intelligenz und des Machine-Learnings in den Blick zu nehmen. Kerstin Jerchel, Bereichsleiterin Mitbestimmung bei ver.di, sagte: „Gerade bei der Überwachung durch technische Systeme erwarten die Gremien in den ver.di-Branchen – etwa im Bereich der Versicherungen, der Callcenter oder der Logistikbranche – technische Herausforderungen, die starke Betriebsräte brauchen wird, um diese Veränderungsprozesse aktiv betrieblich im Sinne der Beschäftigten zu gestalten.“ Auch die Arbeit von Betriebsräten werde sich in den kommenden Jahren wandeln. Dies habe die Pandemie gezeigt. Ansprache in den Betrieben werde immer digitaler, auch wenn das persönliche Gespräch von Betriebsräten durch keine Videokonferenz ersetzt werden könne.

Zur Stärkung der Rechte von Betriebsräten wird ver.di die Ampelkoalition bei der Anpassung des Betriebsverfassungsgesetzes in den kommenden Jahren aktiv begleiten. Ver.di wird die Verantwortlichen kontinuierlich daran erinnern, dass sie für Betriebsräte endlich „grünes Licht“ in Form gesetzlicher Verbesserungen ihrer Mitbestimmungsrechte schaffen müssen.

Übernommen von: ver.di – Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft – Betriebsratswahlen: Ab heute stimmen die Beschäftigten über ihre Talente und Held*innen im Betrieb ab