Treten wir in die Pedale – gegen die US-Blockade gegen Kuba!

Macht mit! – Am 18. September 2022 startet eine Fahrraddemo gegen die US-Blockade. Los geht´s um 12 Uhr an der Kubanischen Botschaft in Berlin-Pankow.
Treten wir in die Pedale - gegen die US-Blockade gegen Kuba!

61 Jahre Wirtschafts-, Handels- und Finanzblockade – das heißt:

  • 61 Jahre Völkerrechtsbruch
  • 61 Jahre Menschenrechtsverletzung
  • 61 Jahre Unrecht gegen ein souveränes und freies Land

Im Herbst 2022 wird zum 30. Mal (!) durch Kuba in der UN-Vollversammlung eine Resolution vorgelegt, die die US-Blockade gegen Kuba verurteilt. Seit der ersten Abstimmung 1992 sprach sich die überwiegende Mehrzahl der Länder immer für die Aufhebung der Sanktionen gegen Kuba aus. Im letzten Jahr stimmten nur die USA und Israel dagegen, drei Länder enthielten sich.

Wir protestieren gegen die verbrecherische allumfassende Wirtschafts-, Handels- und Finanzblockade und die zerstörerischen Sanktionen, die die US-Regierungen seit 1960 gegen das friedliebende Nachbarland Kuba und seine Bevölkerung betreiben.

Wir fordern von der Bundesregierung, ihrer jährlichen Zustimmung zu der Resolution auch Taten folgen zu lassen.

Wir verlangen das sofortige Ende der Blockade, die nicht nur die kubanische Bevölkerung in existenzbedrohender Weise trifft, sondern durch seine „extraterritorialen “ Effekte auch Unternehmen, Händler*innen, Banken, Vereine und Privatpersonen in unserem Land schädigt.

Mach mit – tritt in die Pedale! Fahrraddemo gegen die Blockade am Sonntag, 18. September 2022

Trefpunkt: 12 Uhr vor der Botschaft der Republik Kuba, Stavanger Straße 20, Berlin-Pankow

Quelle: Cuba Sí