Beerdigung mit lokaler Bevölkerung

Beerdigung mit lokaler Bevölkerung

Am gestrigen Freitag, den 5. Januar, wurden Bilder in den sozialen Medien veröffentlicht, die zeigen, wie bei einer Beerdigung eines bekannten Guerrilleros der FARC-EP, Zentraler Generalstab, mehrere Personen den Sarg durch die Straßen der Gemeinde Río Chiquito in der Provinz Cauca begleiten. Auch Mitglieder der FARC-EP selbst sind anwesend.

Bei der Beerdigung eines ihrer Kommandanten, alias Rioser von der mobilen Kolonne Dagoberto Ramos, sind unzählige Personen zu sehen. Einige Männer in Zivilkleidung tragen den Sarg und Mitglieder der aufständischen Bewegung positionieren sich auf beiden Seiten und schießen mit ihren Waffen in die Luft.

Was in den kolumbianischen Massenmedien gleich wieder als Skandal und unerhörter Vorfall interpretiert wurde, ist dort, wo die FARC-EP die territoriale Macht besitzt, nur ein Zeichen der Solidarität der lokalen Bevölkerung mit ihrer lokalen Organisation, die sich für ihre Interessen einsetzt.

Quelle: Widerstand in Kolumbien