Die KNE ist im dritten Jahr in Folge die stärkste Kraft an den Universitäten – mit Elan zu neuen Kämpfen!

Die KNE ist im dritten Jahr in Folge die stärkste Kraft an den Universitäten – mit Elan zu neuen Kämpfen!

Übernommen von der Kommunistischen Partei Griechenlands:

Auf der Grundlage der Ergebnisse bei 100 % der teilgenommenen Studierendenvereinigungen erhielt Panspoudastiki, die von der KNE unterstützte Hochschulfraktion, 17.170 Stimmen und damit 32,85 Prozent. Die DAP-NDFK, die Fraktion der Regierungspartei Nea Dimokratia, erhielt 13.186+ Stimmen und 25,23 % und die PASP der sozialdemokratischen PASOK 5.486 Stimmen, 10,50 %. Wahllisten anderer opportunistischer Fraktionen erhielten folgende Stimmen: EAAK 3.933 Stimmen (7,53%), Attack 2.447 Stimmen (4,68%), „Netzwerk“ 533 Stimmen (1,02%).

Der Sieg der Panspoudastiki ist Ausdruck des landesweit koordinierten Kampfes aller Studierenden, die eine aufgewertete, moderne, ausschließlich öffentliche und wirklich kostenfreie Universität fordern. Er drückt die Forderung von Tausenden von Studierenden aus, dass das Verbrechen in Tempi nicht vertuscht wird, von Tausenden, die ihre Stimme gegen den Völkermord am palästinensischen Volk erheben.

Die Erstplatzierung der Panspoudastiki in den Jahren 2022 und 2023, mit der Ablösung der DAP-NDFK aus dem ersten Platz, hat der Studierendenbewegung neuen Schwung verliehen, hat sich in wichtigen Errungenschaften für die Studierenden und ihre Bedürfnisse widergespiegelt, in der Wiederbelebung des organisierten Handelns vieler Studierendenvereinigungen.

 

 

In einer Erklärung zu den Ergebnissen der Studierendenwahlen betonte der Sekretär des ZK der KNE, Thodoris Kotsantis:

 

„Die Studierendenwahlen und der dritte Sieg in Folge der Panspoudastiki senden eine Botschaft des Optimismus und der Infragestellung der herrschenden Politik, die ihre volksfeindlichen und reaktionären Spuren im Bereich der Hochschuleinrichtungen und im Leben der Studierenden als Ganzes hinterlässt.

Trotz aller organisierten Bestrebungen der Regierung und der DAP-NDFK, die Beteiligung an den Studierendenwahlen zu untergraben und das Ergebnis zu verfälschen, haben die Studierenden ihnen die Stirn geboten und die Politik der Regierung verurteilt.

Nach den großartigen Mobilisierungen lehnten Tausende von jungen Menschen auch an den Wahlurnen der Studierendenwahlen das Gesetz über die privaten Universitäten ab und forderten eine moderne, ausschließlich öffentliche und kostenfreie Universität, wertige Studienabschlüsse und Arbeit mit Rechten.

Dem Angriff auf die Rechte der Studierenden wird eine noch kämpferischere Studierendenbewegung begegnen, die sich die Bedürfnisse von heute und den Kampf für tiefgreifende Veränderungen auf die Fahne geschrieben hat.

Bei den Studierendenwahlen wurden neben der Regierungspartei auch die Wahllisten derjenigen Parteien abgewiesen, die für die Förderung der Politik der Europäischen Union und des Kapitals innerhalb und außerhalb der Universitäten verantwortlich sind. Die Fraktion von SYRIZA verschwand buchstäblich in der Versenkung, da sie es nicht schaffte, im ganzen Land einen einzigen Kandidaten aufzustellen, während sich die Studierenden gleichzeitig von den Fraktionen der Parteien abwandten, die der Regierung und der EU-Politik ergänzend zur Seite stehen, wie die PASOK und die Neue Linke.

Am 9. Juni, bei den EU-Wahlen, kann die Jugend wieder den Unterschied ausmachen!

Die Kämpfe der Studierenden, die Anstrengungen für den kämpferischen Wiederaufbau der Studierendenbewegung, mit der Erstplatzierung der Panspoudastiki, können durch die entschlossene Unterstützung der KKE bei den EU-Wahlen ihre Fortsetzung finden. Damit die Regierung, die EU-Politik und die anderen Parteien, die sie unterstützen, wieder eine laute “Ohrfeige” bekommen. Um die kämpferische Volksopposition zu stärken, sowohl dort, wo volksfeindliche Entscheidungen getroffen werden – im EU-Parlament – als auch dort, wo sie umgeworfen werden, auf den Straßen des Kampfes.

Am 9. Juni gehen wir mit dem Stimmzettel der KKE zur Wahlurne, damit die Stimme der Jugend noch lauter gehört wird!“

 

Die KNE ist im dritten Jahr in Folge die stärkste Kraft an den Universitäten – mit Elan zu neuen Kämpfen!

 

Quelle: Kommunistische Partei Griechenlands