Rosa-Luxemburg-Konferenz in Wien: Linkes Vernetzungstreffen als Online-Event

„Ich war. Ich bin. Ich werde sein.“ – unter diesem Motto wird am 5./6. März 2021, die dritte Rosa Luxemburg Konferenz Wien stattfinden, aufgrund der weiterhin virulenten COVID-19-Pandemie allerdings als Online-Veranstaltung. „Zwar lebt die 2018 erstmals mit rund 500 TeilnehmerInnen in der VHS Hietzing durchgeführte Konferenz vom persönlichen Austausch und von der sozialen Nähe, die wir als Menschen alle brauchen, aber was nützt das Jammern und Zaudern? Am 5. März begehen wir den 150. Geburtstag von Rosa Luxemburg und bei den vielen Dingen, die wir von dieser großartigen Frau lernen…

Weiterlesen

Rosa-Luxemburg-Konferenz 2021: Die Pandemie als Chance genutzt

Die Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz, die seit inzwischen mehr als einem Vierteljahrhundert jährlich in Berlin durchgeführt wird, hat in diesem Jahr eine Premiere gefeiert. Da aufgrund der Pandemie die übliche Veranstaltung mit mehr als 3000 TeilnehmerInnen nicht möglich war, gab es erstmals eine rein virtuelle Konferenz – und diese aus der Not geborene Form wurde von der Redaktion erfolgreich genutzt. Rund zehn Stunden lang wechselten sich per Video zugeschaltete ReferentInnen aus aller Welt ab mit Podien und Beiträgen, die direkt aus dem Redaktionsgebäude der Tageszeitung »junge Welt« übertragen wurde. Verfolgt werden konnte…

Weiterlesen

Virtuelle Rosa-Luxemburg-Konferenz mit neuem Teilnahmerekord

Seit Samstag vormittag läuft die XXVI. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz als Livestream im Netz. Pandemiebedingt muss die Großveranstaltung in diesem Jahr ohne Publikum vor Ort stattfinden  – und doch können die Veranstalter einen neuen Rekord vermelden. Mehr als 10.000 Endgeräte sind während der Übertragung bis zum Nachmittag zugeschaltet, nicht mitgezählt sind die Streams von Kooperationspartnern wie Redfish und Telesur. Das bedeutet, dass die Reichweite der Konferenz schon jetzt mindestens drei Mal so groß ist wie in den Jahren zuvor.

Weiterlesen

Rosa-Luxemburg-Konferenz am 9. Januar als Livestream

Am morgigen Samstag, den 9. Januar, startet die Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz, veranstaltet von der Tageszeitung junge Welt sowie der Kulturzeitschrift Melodie und Rhythmus und von mehr als 30 Medien und Organisationen unterstützt, ab 10.30 Uhr unter www.jungewelt.de/rlk als kostenlos verfügbarer Online-Livestream. Die Veranstaltung steht unter dem Brecht-Losung „Der Sieg der Vernunft kann nur der Sieg der Vernünftigen sein“.

Weiterlesen

Rosa-Luxemburg-Konferenz am 9. Januar: Livestream wird von vielen Medien aus aller Welt übernommen

Am Samstag, den 9. Januar, wird die Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz, veranstaltet von der Tageszeitung junge Welt sowie der Kulturzeitschrift Melodie und Rhythmus und von mehr als 30 Medien und Organisationen unterstützt, ab 10.30 Uhr unter www.jungewelt.de/rlk als Online-Livestream stattfinden. Auch die Konferenz, traditioneller Jahresauftakt der Linken im deutschsprachigen Raum seit nunmehr 26 Jahren, ist von der Coronapandemie und den daraus resultierenden Beschränkungen betroffen. Für die Veranstalter ist dies Anlass, mit anspruchsvollen technischen Formen einen neuen Ansatz für internationale Vernetzung zu schaffen. Darüber berichtet die in Berlin erscheinende Tageszeitung junge Welt in…

Weiterlesen

Rosa-Luxemburg-Konferenz 2021: Ehemaliger Amazon-Direktor diskutiert mit Gewerkschaftern über Ausbeutung und Widerstand

Wenn am 9. Januar 2021 in Berlin die Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz veranstaltet wird, treffen dort Kommunisten aus Venezuela und dem Libanon, Manager und Wissenschaftler aus den USA und Italien sowie Musiker aus Bukina Faso und München aufeinander. Ein besonderes Highlight der Konferenz wird eine Diskussionsrunde zum Abschluss der Veranstaltung sein, in der sich ein ehemals führender Manager des Amazon-Konzerns mit Gewerkschaftern aus Italien, Spanien und Deutschland über Ausbeutung und Widerstand im Konzern austauschen wird.

Weiterlesen

»Der Sieg der Vernunft«

Die Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz, veranstaltet von der Tageszeitung »junge Welt« und der Kulturzeitschrift »Melodie und Rhythmus« sowie unterstützt von zahlreichen Organisationen und Medien, ist mittlerweile der wichtigste Jahresauftakt für Linke im deutschsprachigen Raum. Die Coronapandemie schränkt die Möglichkeiten, Veranstaltungen mit Publikum durchzuführen, erheblich ein. Dennoch findet die nunmehr XXVI. Konferenz am 9. Januar 2021 statt – als Livestream mit Simultanübersetzung ins Englische und Spanische.

Weiterlesen

Rosa-Luxemburg-Konferenz im Livestream

Die Rosa-Luxemburg-Konferenz der Tageszeitung „junge Welt“ findet in diesem Jahr coronabedingt im Internet statt. Am Samstag, den 9. Januar 2021, ist die Konferenz komplett mit allen Referaten, Gesprächsrunden, dem Jugendpodium, der Podiumsdiskussion und den Kulturbeiträgen zu sehen. Der Zugang zum Livestream ist kostenfrei. Über den Kauf einer Unterstützerkarte freut sich „junge Welt“ dennoch, denn auch wenn keine Raummiete anfällt, so ist der Technikaufwand sehr groß und mit hohen Kosten verbunden. Die internationale Konferenz wird in deutscher, englischer und spanischer Sprache übertragen.

Weiterlesen

USA behindern Gedenken in Havanna

Die USA verhindern in mindestens einem Fall die Teilnahme von linken Aktivisten an den Gedenkfeierlichkeiten für Fidel Castro in Havanna. Wie das baskische Internetportal Naiz am Dienstag berichtete, konnte der Vorsitzende der linken baskischen Unabhängigkeitspartei Sortu, Arnaldo Otegi, nicht nach Havanna fliegen. Auf dem Flughafen Biarritz im französischen Teil des Baskenlandes habe man ihm mitgeteilt, dass die USA ihm den Flug durch den Luftraum der Vereinigten Staaten verweigern und er deshalb nicht an Bord gehen könne. Seit einigen Jahren müssen Fluggesellschaften ihre Passagierlisten an die USA melden, wenn sie deren…

Weiterlesen

Freiheit für Grup Yorum!

In der Türkei sind in der Nacht zum Donnerstag acht Mitglieder der linken Musikgruppe Grup Yorum verhaftet worden. Wie das linke Anwaltsbüro HHB über Twitter mitteilte, wurden Ali Araci, Inan Altin, Selma Altın, Sultan Gökcek, Firat Kil, Dilan Poyraz, Helin Bölek und Abdullah Özgü bei einer Razzi in dem von ihnen genutzten Idil-Kulturzentrum in Istanbul festgenommen. Es ist bereits die zweite Inhaftierung der Künstler innerhalb einer Woche.

Weiterlesen