»Willkommen in Berlin«

Vor dem LaGeSo in Berlin. Screenshot: Carmela NegreteKinder schlafen auf dem nackten Boden. Kranke und ältere Menschen müssen den ganzen Tag damit zubringen, vor dem LaGeSo zu warten. Es sind Flüchtlinge, die in diesen Tagen endlose Schlangen bilden und darauf warten, sich registrieren zu lassen. Sie kommen um sechs Uhr morgens, um zu den ersten zu gehören, wenn um acht Uhr die Büros öffnen. Sie essen sogar in der Schlange. Das Mittagessen, das von einem Cateringdienst gebracht wird, bestand heute aus Linsen, Brot und Wasser.

Akkad Mohammed ist Ingenieur und lebt seit mehr als einem Jahrzehnt in Deutschland. Seine Schwester ist vor dem Krieg in ihrer Heimat Syrien geflohen. Obwohl sie bereits in München registriert wurde, wird sie von den Behörden gezwungen, hier in Berlin den gesamten Prozess noch einmal zu durchlaufen. Seit Tagen warten sie bereits.

Genossenschaft

Und trotz alledem versuchen die Menschen, das beste aus ihrer Lage zu machen: Spontan beginnt plötzlich eine Gruppe zu tanzen und zu singen.

Quelle: jungewelt.de / RedGlobe

Andere Beiträge zum Thema