FARC_EPSeit heute morgen um 0 Uhr Ortszeit (7 Uhr MESZ) gilt in Kolumbien eine bilaterale und endgültige Waffenruhe. Kolumbiens Präsident Juan Manuel Santos und der oberste Comandante der FARC-EP, Timoleón Jiménez, haben ihren jeweiligen Streitkräften die Einstellung aller Feindseligkeiten gegen die andere Seite angeordnet. Wir dokumentieren nachstehend in eigener Übersetzung die Erklärung von Comandante Timoleón Jiménez:

Am 24. August haben die Chefs der Delegationen der nationalen Regierung und der FARC-EP in Havanna das Abschlussabkommen zur Beendigung des Konflikts und zum Aufbau eines stabilen und dauerhaften Friedens unterzeichnet.

Das Abkommen eröffnete die sichere Möglichkeit, dass in Kolumbien künftig die Kinder zum Begräbnis ihrer aufgrund des Alters verstorbenen Eltern gehen. NIE WIEDER sollen Eltern ihre im Krieg gefallenen Söhne und Töchter begraben. NIE WIEDER sollen Eltern den Rest ihres Lebens damit verbringen, unter Tausenden Verschwundenen ihre Söhne und Töchter zu suchen.

Das kolumbianische politische Regime hat mit den FARC-EP das Ende des Krieges vereinbart und sich vor der nationalen und internationalen Gemeinschaft feierlich verpflichtet, die Demokratie im Land vollkommen zu öffnen und den Siegel der Justiz auf die gesellschaftlichen Verbindungen zu setzen.

Unsere Verpflichtungen sind: den langen bewaffneten Aufstand zu beenden; uns in eine vollkommen legale politische Bewegung zu wandeln; uns unter den vereinbarten Bedingungen wieder in das zivile Leben zu integrieren; und alles in unserer Macht stehende zu tun, damit die Opfer des an sein Ende kommenden schmerzhaften Konflikts Gerechtigkeit und Entschädigung erfahren. Und wir werden das RIGUROS erfüllen.

Seit mehr als 30 Jahren – im Rahmen der Abkommen von La Uribe – rufen wir dazu auf, dass die Waffen auf beiden Seiten schweigen. Das Ziel war immer, uns hinzusetzen, um über Frieden mit sozialer Gerechtigkeit zu sprechen. Trotz der wiederholten negativen Antwort haben wir immer, wenn es notwendig war, den Weg des Dialogs zu fördern, die einseitige Feuereinstellung erklärt.

Die lebenswichtige Bedeutung dieser unserer Geste um den Hafen des Abschlussabkommens zu erreichen, darf nicht vergessen werden.

In Umsetzung des im Allgemeinen Abkommen von 2012 unterzeichneten hat der Präsident der Republik, Juan Manuel Santos, den Streitkräften Kolumbiens die endgültige Einstellung des Feuers und der Feindseligkeiten gegen die FARC-EP ab 0 Uhr am 29. August 2016 angeordnet.

Wir haben nie die Hoffnung verloren, dass dieser SO GLÜCKLICHE Tag für unser Heimatland und seine Menschen kommen würde. Von Marquetalia bis heute waren wir dessen IMMER sicher.

Die FARC-EP, die seit mehr als einem Jahr einen Stopp des Feuers und der Feindseligkeiten einhalten, haben die Anordnung des Präsidenten an seine Armee BEWEGT erhalten. Als Folge daraus geben wir den entsprechenden Befehl an unsere Truppe.

In meiner Eigenschaft als Comandante des Zentralen Oberkommandos der FARC-EP BEFEHLE ich ALLEN unseren Befehlshabern, ALLEN unseren Einheiten, ALLEN und JEDEM EINZELNEN unserer Kämpferinnen und Kämpfer ENDGÜLTIG die Einstellung des Feuers und der Feindseligkeiten gegen den kolumbianischen Staat ab 24.00 Uhr in der heutigen Nacht.

Den Soldaten, Matrosen, Piloten der Luftwaffe, Polizisten, Sicherheits- und Geheimdienstorganen des Staates möchten wir unsere klare und eindeutige Bereitschaft zur Versöhnung ausdrücken.

Die Rivalitäten und der Groll sollten Vergangenheit bleiben. Heute MEHR DENN JE betrauern wir so viel Tod und Schmerzen, die durch den Krieg verursacht wurden. Heute MEHR DENN JE wollen wir euch als Landsleute umarmen und damit beginnen, vereint für das neue Kolumbien zu arbeiten.

Der Krieg ist beendet. Leben wir als Brüder und Schwestern zusammen.

Mögen sich nie wieder die Waffen der Republik auf die Menschen ihres Volkes richten. Möge nie wieder ein Aufstand notwendig werden.

ES LEBE DIE SOZIALE GERECHTIGKEIT!
ES LEBE KOLUMBIEN!
ES LEBE DER FRIEDEN!

Timoleón Jiménez
Havanna, 28. August 2016

Quelle: Friedensdelegation der FARC-EP / Übersetzung: RedGlobe