Das Antifaschistische Aktionsbündnis Nürnberg (AAB) rief am Abend des 24. November zu einer Kundgebung gegen einen Auftritt der Coronaleunger von Querdenken 911 auf. Über 100 AntifaschistInnen Demonstrierten unter dem Motto „Sie bekämpfen Masken – Wir bekämpfen Armut und Faschismus!“
Yuri Hofer Pressekontakt des AAB zur Kundgebung: „Mit über 100 TeilnehmerInnen waren wir mehr als doppelt so viele wie die CoronaleugnerInnen. Mit unserem Motto haben wir heute auch in Redebeiträgen klar gemacht das wir weder die reaktionären Krisenlösungen der Coronaleugner akzeptieren noch die Milliardengeschenke der Regierung an die Konzerne. Wir stehen ein für eine Welt in der es eine funktionierende Gesundheitsversorgung für alle gibt und nicht die Profitorientierung die Krisenlösungen bestimmt“

Auf der Kundgebung trugen KundgebungsteilnehmerInnen Schilder mit Aufschriften wie „QuerdenkenkerInnen = Pseudorebellen Sophie Scholl = Widerstandskämpferin“ „Zusammen halten statt Querdenken“ „Kneipen Retten – Konzerne Verstaatlichen“

Die VeranstalterInnen zeigten sich zufrieden mit der Kundgebung dazu Yuri Hofer: „Wir haben gezeigt das der Protest auf der Straße in Zeiten von Corona nicht von Rechts Bestimmt ist und wir den CoronaleugnerInnen nicht die Nürnberger Straßen überlassen“