Das Bündnis Aufstehen gegen Rassismus (AgR) Kreis Kleve fordert mit einem Offenen Brief an die Verantwortlichen, dass der am 28./29. November geplante Bundesparteitag der AfD in Kalkar untersagt wird. Andernfalls sind Demonstrationen mit Anstand, Abstand und Maske gegen Rassismus, Gewalt und Hass geplant. Die VVN-BdA ist Teil des Bündnisses zu den Gegenprotesten und schließt sich der Forderung an. Hier der offene Brief

Der AfD-Bundesparteitag in Kalkar muss untersagt werden!

Kleve, den 9. November 2020

An

den Inhaber des Kernwasser Wunderland, Herrn Henni van der Most
die Bürgermeisterin der Stadt Kalkar, Frau Britta Schulz
die Landrätin des Kreises Kleve, Frau Silke Gorißen
an den Innenminister von Nordrhein-Westfalen, Herrn Herbert Reul

Wir alle haben am vergangenen Wochenende die skandalösen Bilder aus Leipzig gesehen – Massen verantwortungsloser und teils gewalttätiger Corona-Leugner, die mitten in der eskalierenden Epidemie einen Hotspot des Hasses und der Ansteckung produziert haben. Die sächsischen Behörden haben versagt und damit die Gesundheit der Leipziger Bürger gefährdet.

Nun droht in Kalkar mit dem Bundesparteitag der AfD am 28. November ein Szenario, das nicht weniger gefährlich ist. Die AfD versteht sich als parteipolitischer Arm der Corona-Leugner. Zahllos sind ihre Initiativen, den Gesundheitsschutz zu unterlaufen. So lehnen beispielsweise ihre Bundestagsabgeordneten das Tragen des Mund-Nasen-Schutzes ab.

Es ist damit zu rechnen, dass sie – einmal unter sich in der Messehalle des Wunderlandes in Kalkar – in jeder Beziehung „die Masken“ fallen lassen werden. Mitten im Hochrisikogebiet Kleve werden sie insbesondere die Mitarbeiter*innen des Wunderlandes einem gefährlichem Risiko aussetzen und das Virus dann ins ganze Bundesgebiet verteilen.

Wollen Sie mitten in der Adventszeit für solche Schlagzeilen gerade stehen?

Die AfD ist eine rechtspopulistische Partei, die sich mit jedem Bundesparteitag weiter zu einer offen extrem rechten Partei entwickelt. Auch in Kalkar steht ein weiterer Rechtsruck zu erwarten. Die AfD steht für Ausgrenzung, Hass und jetzt auch noch für schiere gemeingefährliche Dummheit.

Wir fordern:

  • lösen Sie den Nutzungsvertrag auf, da kein akzeptables Hygiene-Konzept vorliegt
  • untersagen Sie die Veranstaltung, wie es die Corona-Schutzverordnung NRW vorsieht
  • stellen sie notfalls umfangreiches Kontrollpersonal und andere Ressourcen vor und in der Halle bereit
  • kontrollieren sie lückenlos und rigoros. Lösen sie die Versammlung sofort auf, sobald Verstöße auftreten

Sollte der AfD-Bundesparteitag trotz allem stattfinden, werden wir mit Anstand, Abstand und Maske gegen Rassismus, Gewalt und Hass demonstrieren.

Bündnis Aufstehen gegen Rassismus (AgR) Kreis Kleve

Weitere Infos, Material und Hygienekonzept zu den geplanten Gegenprotesten »

Quelle: VVN-BdA / RedGlobe