In London hat es ein Gericht heute abgelehnt, den Enthüllungsjournalisten Julian Assange gegen Kaution auf freien Fuß zu setzen. Er müsse in Haft bleiben, bis über die Berufung der US-Justiz gegen die Ablehnung von Assanges Auslieferung entschieden sei, erklärte nun die selbe Richterin, die am Montag die Überstellung des Wikileaks-Mitbegründers verweigert hatte.

Die heutige Entscheidung hat Proteste ausgelöst. So twitterte zum Beispiel der Linken-Bundestagsabgeordnete Andrej Hunko: