Rosa Luxemburg: Zum 150. Geburtstag der Gründerin der Kommunistischen Partei Deutschlands

Heute jährt sich der Geburtstag von Rosa Luxemburg zum 150. Mal. Sozialistin, Ökonomin, selbstbestimmte Frau, poetische Briefschreiberin, Naturliebhaberin und Gründerin der Kommunistischen Partei Deutschlands.

Anlässlich des runden Geburtstags hat die KPÖ ein Plakat aufgelegt, das hier uns bestellt werden kann: Poster: 150 Jahre Rosa Luxemburg

Die Radikalität mit der sie auf der Verbindung von politischer Freiheit und sozialer Gleichheit bestand, haben bis heute an Strahlkraft nichts verloren. „Wie wenige ihrer Zeitgenossinnen hat Luxemburg mit großer Deutlichkeit formuliert, dass Gewalt das Lebenselement des Kapitalismus ist und nicht bloß eine seiner Geburtswehen, wie Karl Marx noch annahm. Vielmehr handelt es sich dabei insofern um eine Überlebensfrage, als die Existenz der kapitalistischen Produktionsweise davon abhängig ist, ständig neue nicht-kapitalistische Produktionsbereiche unter seine Herrschaft zu bringen und Naturschätze und Arbeitskräfte im globalen Maßstab ausbeuten zu können.“ So Hilde Grammel in ihrere Einordnung des Lebens und Wirkens Rosa Luxemburgs aus feministischer Perspektive unter dem Titel … denn der Kampf macht erst den Menschen.

„»Ich war, ich bin, ich werde sein« – dies attestierte Rosa Luxemburg der sozialistischen Revolution in ihrem letzten Aufruf an das deutsche Proletariat vor ihrer Ermordung 1919. Dasselbe könnte man auch von ihr selbst behaupten, angesichts der breiten Rezeption, die sie und ihr Leben auch über 100 Jahre später noch erfahren.“ In der aktuellen Volksstimme vom März 2021 gratuliern die Genoss_innen Livia Schubert und Amir Sturm der Revolutionärin Rosa Luxemburg zum 150. Geburtstag.

Quelle: KPÖ – Rosa Luxemburg: Zum 150. Geburtstag der Gründerin der Kommunistischen Partei Deutschlands

Andere Beiträge zum Thema