Die Produktion von 20 Millionen Dosen des Anti-COVID-19 Abdala-Impfstoffs wurde von der Unternehmensgruppe der Biotechnologischen und Pharmazeutischen Indsutrie Kubas (BioCubaFarma) auf ihrem Twitter-Account bekannt gegeben.

Dieser wissenschaftliche Meilenstein wurde von kubanischen Wissenschaftlern und insbesondere von den Mitarbeitern der AICA-Laboratorien dem 95. Geburtstag des Oberbefehlshabers Fidel Castro Ruz gewidmet.

Der Abdala-Impfstoff, der dem Talent und den Bemühungen der Wissenschaftler und Mitarbeiter des Zentrums für Gentechnik und Biotechnologie zu verdanken ist, wurde, nachdem er eine Wirksamkeit von 92,28 % bei der Prävention der durch das Virus verursachten symptomatischen Krankheit gezeigt und vom Staatlichen Zentrum für Kontrolle von Medikamenten, Ausrüstung und Medizinprodukten die Notfallzulassung erhalten hatte, zum ersten in Lateinamerika und der Karibik entwickelten und hergestellten Impfstoff gegen SARS-COV-2.

Aktuell wird der Abdala Impfstoff auf der ganzen Insel verabreicht, auch an Schwangere und Stillende, da festgestellt wurde, dass diese besonders von dem Szenario der Epidemie auf der Insel betroffen sind.

Ab September wird das Immunogen bei Personen, die auf Thimerosal allergisch reagieren, verwendet, da Einzeldosis-Chargen ohne diesen Bestandteil hergestellt werden.

Abdala basiert auf der Formulierung des rekombinanten RBD-Proteins das in Aluminiumhydroxid als Adjuvans verwendet wird, und verwendet das in der Hefe Pichia pastori exprimierte Protein mit einem Design, das die RBD ACE 2 nutzt, d. h. dass es so den Rezeptor bindet, durch den das Virus in die Zelle eindringt und das Individuum infiziert.

Das System ist sowohl welweit als auch in Kuba weit verbreitet und hat den Vorteil, neutralisierende Antikörper gegen das SARS-COV-2 Virus zu produzieren und eine funktionelle zelluläre Immunantwort zu entwickeln.

Quelle: Granma – 20 Millionen Dosen des Abdala Impfstoffs hergestellt