Eine Spende von 104.000 Einwegspritzen mit Nadeln, die von der deutschen Agentur AvenTOURa GmbH nach Kuba gespendet wurde, wurde diese Woche von der Abteilung für medizinische Zusammenarbeit des Ministeriums für öffentliche Gesundheit (Minsap) entgegengenommen, die sich für dieses Zeichen der Solidarität bedankte.

Die Spritzen werden sofort an die Impfzentren geliefert, um die laufenden Impfungen gegen COVID-19 im Land zu unterstützen, heißt es auf der Website des kubanischen Gesundheitsministeriums, die auch den hohen Wert der Spenden anerkennt, die Kuba inmitten der Bemühungen zur Bekämpfung von SARS-CoV-2 erhält.

Christoph Blaha, Rechtsvertreter der Agentur AvenTOURa GmbH in Kuba, sagte, die Hilfe solle dazu beitragen, die Pandemie, die das Land und die Welt seit mehr als anderthalb Jahren heimsucht, besser zu bekämpfen.

Seit 25 Jahren versuche die Agentur, Brücken zu bauen statt Mauern zu errichten, die Kulturen einander näher zu bringen, statt sie zu trennen, und das gegenseitige Verständnis zu fördern.

Die AvenTOURa GmbH ist eine 1995 gegründete Agentur, die sich auf Kleingruppentourismus und Individualreisen spezialisiert hat und seit 1997 auch Kuba als Reiseziel im Programm hat.

Quelle: Granma – Deutsche Spende wird sofort an Impfzentren übergeben