Die Nationalversammlung der Volksmacht (ANPP) hat in einer Erklärung zu Beginn der siebten ordentlichen Sitzungsperiode der neunten Legislaturperiode am Mittwoch die Politik der Vereinigten Staaten, die auf der Anwendung einer Strategie des unkonventionellen Krieges gegen unser Land bestehen, scharf verurteilt.Der Text lehnt die Absicht ab, die nationale Wirtschaft zu strangulieren; die Subversion; die Schaffung und Förderung von politischen Kommunikationskampagnen in sozialen Netzwerken, um eine Destabilisierung zu provozieren, unregierbar zu erscheinen, Chaos zu fördern und einen Systemwechsel zu erzwingen.

Er verdeutlicht, dass die US-Regierung von ihrem Hoheitsgebiet aus Aggressionen oder terroristische Aktivitäten gegen Kuba organisiert, anstiftet, erleichtert, finanziert, ermutigt und toleriert, wobei sie sich skrupelloser Einzelpersonen und Gruppen bedient, die von Kongressabgeordneten und anderen Behörden dieses Landes unterstützt werden. Er verurteilt den Aufruf zu verfassungswidrigen Demonstrationen, Vandalismus und anderen kriminellen Handlungen, einschließlich Attentaten, mit dem Ziel, die kubanische Regierung zu stürzen, auch durch eine Militärintervention der USA.

Er unterstützt die Entscheidung der revolutionären Regierung, diesen Aggressionen, die darauf abzielen, unsere Unabhängigkeit zu untergraben und die verfassungsmäßige Ordnung, die Revolution und den Sozialismus in Kuba zu zerstören, in Ausübung ihrer Souveränität und des Gesetzes entgegenzutreten und sie zu verhindern.

Der Text verurteilt die von den USA verhängte Wirtschafts-, Handels- und Finanzblockade, die er als Völkermord, als Verstoß gegen das Völkerrecht und als eklatante und systematische Verletzung der Menschenrechte des kubanischen Volkes bezeichnet; er lehnt es ab, dass Präsident Biden die 243 von seinem Vorgänger beschlossenen Zwangsmaßnahmen aufrechterhält, darunter die Aufnahme Kubas in die Liste der Länder, die angeblich den Terrorismus unterstützen.

Er warnt davor, dass die hegemonialen Megakonzerne der Desinformation versuchen, eine Realität vorzuspiegeln, die es in Kuba nicht gibt, und zynisch falsche Nachrichten verbreiten, Bilder manipulieren und Lügen über angeblich verfolgte, gefolterte und verschwundene Menschen verbreiten, die nur vor dem Sieg der Revolution existierten.

Er lehnt die gegen Kuba gerichteten Äußerungen des US-Senats und des Repräsentantenhauses sowie deren Versuche ab, Gesetze zu fördern, die die Blockade weiter verschärfen würden. Er erinnert daran, dass eine Mehrheit der Amerikaner die Aufhebung des Verbots und die Reisefreiheit nach Kuba befürwortet und dass die in Kuba lebenden Kubaner normale Beziehungen und Wohlergehen für ihre Familien wünschen.

Die Erklärung verurteilt die beleidigenden und störenden Entschließungen gegen Kuba im Europäischen Parlament, die von einer kleinen Gruppe seiner Mitglieder unterstützt werden, und dankt den Abgeordneten, die auf dieser Bühne ihre Stimme erhoben haben und die Doppelmoral derjenigen anprangerten, die lügen und diffamieren. Sie dankt der breiten und vielfältigen Bewegung der Solidarität mit der kubanischen Revolution.

Der von allen Abgeordneten gebilligte Text bekräftigt die Entschlossenheit, den Überzeugungen unseres Comandante en Jefe treu zu bleiben, die er in seiner Proklamation zum Ausdruck brachte: „Revolution ist die Verteidigung der Werte, an die man glaubt, um den Preis jedes Opfers; Revolution ist Bescheidenheit, Selbstlosigkeit, Altruismus, Solidarität und Heldentum; sie ist die tiefe Überzeugung, dass es keine Macht auf der Welt gibt, die die Kraft der Wahrheit und der Ideen vernichten kann; sie ist Einheit, sie ist Unabhängigkeit, sie ist der Kampf für unsere Träume von Gerechtigkeit für Kuba und für die Welt, die die Grundlage unseres Patriotismus, unseres Sozialismus und unseres Internationalismus ist.“

Quelle: Granma – Kuba wird in Ausübung seiner Souveränität und des Rechts seine Revolution verteidigen