DKP bleibt in hessischer Hochburg zweistellig

Im Schatten der Landtagswahlen in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz fanden am vergangenen Sonntag im Bundesland Hessen Kommunalwahlen statt. Hierbei hatte die Deutsche Kommunistische Partei (DKP) im Kreis Groß-Gerau eine historische Hochburg zu verteidigen: Die Städte Mörfelden und Walldorf waren schon in der Weimarer Republik Bollwerke der KPD, seit 1977 bilden sie eine gemeinsame Gemeinde mit rund 35.000 Einwohnern. Auch die nach zwölf Jahren KPD-Verbot in der BRD 1968 zugelassene DKP konnte sich in Mörfelden und Walldorf etablieren, bei Wahlen trat sie zuletzt mit den Zusatzbezeichnungen „Offene Liste“ und „Linke Liste“ (und…

Weiterlesen