ver.di begrüßt höhere Impfpriorität für Erzieher*innen

Endlich einmal eine gute Nachricht für Erzieher*innen. Wie von ver.di seit November bei der Landes- und Bundesregierung gefordert, wird nun die höhere Impfpriorität für sie umgesetzt. Leider ging die Politik nicht auf den Teil der ver.di-Forderungen, das gesamte Kita-Personal sowie Schulbetreuungskräfte und Sozialarbeitende ebenfalls früher zu impfen. Denn all diese Beschäftigtengruppen haben ebenfalls täglich Kontakt mit vielen Kindern und Jugendlichen und können sich nur bedingt schützen. Gewerkschaftssekretärin Dr. Kristin Ideler: „Wenn wir wollen, dass diese Beschäftigten das Recht von Kindern und Jugendlichen auf Bildung, Teilhabe und Betreuung gewährleisten, dann müssen…

Weiterlesen

Privatisierte Pandemie

Montag, 11. Januar 2021, der zweite Lockdown geht in die Verlängerung. Nach den ausgedehnten Weihnachtsferien startet die Schule für zehntausende Schülerinnen und Schüler mit einem Ausfall der Online-Plattformen fürs Lernen. In Baden-Württemberg brechen die Server komplett zusammen. „Das ist Versagen“, kommentiert Heinz Hilgers, Präsident des Kindeschutzbundes. „Es ist mir ein Rätsel, warum die Länder den Sommer nicht genutzt haben, klare und verbindliche Regelungen für Präsenzbetrieb, Wechselunterricht und Fernunterricht zu entwickeln und die Schulen entsprechend auszustatten.“

Weiterlesen

Infektionen, Druck und Auslese

In der vergangenen Woche meldete „tagesschau.de“, dass mehr Schülerinnen und Schüler mit dem Coronavirus infiziert seien als bisher angenommen; die Kultusministerien rechneten die Zahlen klein. Das Online-Magazin „news4teachers“ meldete auf Grundlage neuer Zahlen aus dem Saarland: „Zahl der Corona-Infektionen an Schulen explodiert“. Die Lehrer-Gewerkschaft GEW fordert gebetsmühlenartig, die Schulen in der Pandemie nicht mit dem Infektionsschutz alleine zu lassen. Doch um die Pandemie einzudämmen fehlt das Personal und die Klassen sind zu groß.

Weiterlesen

Prüfungsdruck um jeden Preis

Die Pandemie sorgt für noch katastrophalere Zustände an den Schulen In den vergangenen Wochen begann auch in den letzten Bundesländern wieder der Schulalltag. Doch angesichts der immer noch währenden Corona-Pandemie, sind die Voraussetzungen für Unterricht katastrophaler als sie es schon vor der Pandemie waren. Nachdem nun durch das „Homeschooling“ schon Prüfungen und andere Leistungsnachweise verspätet erbracht worden sind, wird die Wirtschaft langsam ungeduldig. Sie brauchen neue Arbeitskräfte und deswegen wird jetzt auch überall gnadenlos der Schulbetrieb wiederaufgenommen. Dazu zählt auch, Prüfungen knallhart zu Terminen zu schreiben, die vielleicht vor der…

Weiterlesen

Schulöffnungen trotz mangelnder Hygienemaßnahmen

Mit dem Beginn des neuen Schuljahres sind auch alle Schüler und Schülerinnen in Deutschland aus dem Homeschooling zurück in die Kassenzimmer gekehrt. Doch unter welchen Bedingungen ? Hygieneregeln an Schulen werden extrem nachlässig behandelt und sind mehr individuelle Entscheidungen der Leherenden und Schüler und Schülerinnen. Die maroden und zum Teil viel zu kleinen Schulgebäude lassen oft keine sinnvollen Schutzmaßnahmen zu. Die Schultoiletten sind immer noch Brutstätten von Bakterien und Viren und die Angst vor einem zweiten Lockdown verstärkt den Leistungsdruck zunehmend.

Weiterlesen

Kostenloses Internet für 2000 Schulen in Bolivien

Rund 2000 Schulen in Bolivien werden im kommenden Jahr kostenlos Internetzugänge bekommen. Ermöglicht wird die Verbindung über den Kommunikationssatelliten Túpac Katari, den der Plurinationale Staat 2013 ins All geschossen hat. Profitieren werden von den neuen Möglichkeiten vor allem Schulen in den ländlichen und Bergregionen des Andenstaates, die nur schwer mit Glasfaserkabeln erschlossen werden konnten. Darüber informierte der Direktor der Bolivianischen Raumagentur ABE, Iván Zambrana.

Weiterlesen