Das Antifaschistische Aktionsbündnis Nürnberg (AAB) ruft am 24.11.2020 zu einer Protestkundgebung gegen Querdenken 911 unter dem Motto „Sie Bekämpfen Masken wir bekämpfen Armut und Faschismus“ auf. Die Kundgebung beginnt um 18Uhr an der Stadtteilbibliothek in der Fürther Straße 77

In den Letzten zwei Wochen haben CoronaleugnerInnen aus dem Spektrum von Querdenken 911 Kundgebungen in Gostenhof abgehalten. Dazu Yuri Hofer Vertreter des AAB:

„Die Aktionen hatten zwar den sehr wirren Charakter eines kleinen Esoterik-Happenings, aber angesichts der bundesweiten Entwicklung der QuerdenkerInnen und der auch in Nürnberg fehlenden Distanzierung gegenüber FaschistInnen und Antisemitischen Verschwörungstheorien dürfen die QuerdenkerInnen nicht unwidersprochen in unserer Stadt auftreten.“

Doch der Protest des Antifaschistischen Aktionsbündnis richtet sich nicht nur gegen die QuerdenkerInnen sondern auch gegen die Krisenpolitik der Regierung dazu Yuri Hofer:

„Die Coronaleugner haben unterm Strich nur eine Lösung anzubieten nach dem Motto Maske Weg alles Gut! Doch das wird nichts Ändern außer das sich alle überall mit Corona Anstecken können. Die staatliche Krisenpolitik hingegen besteht darin Konzerne mit Steuergeld zu retten während alle ArbeiterInnen in Kurzarbeit sich im Betrieb anstecken dürfen und viele Menschen ökonomisch auf der Strecke bleiben! Wir lehnen beide Seiten ab! Wenn die Coronamaßnahmen viele Menschen in Armut stürzen fordern wir: Die Reichen sollen die Krise Bezahlen!“

Die Protestkundgebung startet am 24.11.2020 um 18:00 Uhr an der Führter Straße 77. TeilnehmerInnen werden gebeten eine Mund-Nasenbedeckung zu tragen und auf die Einhaltung eines Mindestabstands zu achten.

Quelle: redside.tk