Am 18. Juni 2021 nahm der Botschafter der Russischen Föderation in Deutschland Sergej J. Netschajew an der Eröffnung der Ausstellung „Dimensionen eines Verbrechens. Sowjetische Kriegsgefangene im Zweiten Weltkrieg“ im Deutsch-Russischen Museum Berlin-Karlshorst anlässlich des 80. Jahrestages des Überfalls von Nazi-Deutschland auf die Sowjetunion teil.

Die Ausstellung wurde in Kooperation mit dem Deutschen Historischen Institut Moskau, der KZ-Gedenkstätte Flossenbürg, der Stiftung Niedersächsische Gedenkstätten und dem Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge zusammengestellt.

Bundespräsident Dr. Frank-Walter Steinmeier hat sich mit einem Grußwort an die Anwesenden gewandt. An der Veranstaltung nahmen auch mehrere Botschafter der GUS-Staaten teil.

Die Ausstellung ist in 9 thematische Kapitel eingeteilt, welche über die Schicksale von sowjetischen Kriegsgefangenen berichten. Die Ausstellung ist auf Deutsch und Englisch verfügbar.

Quelle: Botschaft der Russischen Föderation in Berlin – Eröffnung der Ausstellung „Dimensionen eines Verbrechens. Sowjetische Kriegsgefangene im Zweiten Weltkrieg“ im Deutsch-Russischen Museum Berlin-Karlshorst