Dass die Hafencity ein stadtentwicklungspolitisches Problemviertel ist, ist in Hamburg allgemein bekannt. Da ist es auch keine große Überraschung, dass sich in diesem Umfeld auch diverse fossile Dinosaurier wohl fühlen, die mit ihren neokolonialen Geschäftsmethoden die Klimakrise weiter anfeuern. Grund genug, mal in der Hafencity nach dem Rechten zu schauen…

Zur Vorbereitung auf die diesjährige Ende Gelände Aktion (29.7 – 2.8. gegen das geplante Flüssiggas/ LNG Terminal in Brunsbüttel) wollen wir deshalb in den kommenden Wochen schon mal der in Brunsbüttel beteiligten Marquard & Bahls AG mit Firmensitz in der Koreastraße 7 auf den Schlips treten. Auf unserer Kundgebungsreihe laden wir euch zum Cornern und Vernetzen ein (selbstverständlich mit Maske und Abstand) und werden euch mit den aktuellsten Infos zur Aktion des massenhaften Ungehorsam in Brunsbüttel versorgen! Schaut doch mal vorbei!

Freitag 18.06. – 17 Uhr – Brooktorpromenade (Höhe Koreastr. 7)
Auftakt: Tresengespräch mit Ende Gelände HH – LNG im Fokus

Freitag 02.07. – 17 Uhr – Brooktorpromenade (Höhe Koreastr. 7)
Thema: Fossiles Gas & Neokolonialismus

Freitag 16.07. – 17 Uhr – Brooktorpromenade (Höhe Koreastr. 7)
Aktions-Infos und gemeinsame Vorbereitung

Quelle: Interventionistische Linke – Klima-Cornern in der Hafencity