Sechs Bücher von Ernesto Guevara zum 93. Geburtstag des kubanisch-argentinischen Helden wurden im Namen Kubas von der Botschaft unseres Landes in Kairo, Ägypten, der Bibliothek von Alexandria gespendet.Zu den Titeln gehören unter anderem Die Kubanische Revolution: Gründungsjahre, Ökonomie und der Neue Mensch, Solidarität und Internationalismus.

Laut Prensa Latina wurden die Exemplare von Mostafa El Feki, Direktor der berühmten Institution, entgegengenommen, der sich für die Spende bedankte und seine Bewunderung für den Che ausdrückte, den er für eine „Persönlichkeit von universeller Größe“ hält.

Ägypten, sagte El Feki, erinnere sich stets an die Guerillakämpfe der Führungspersönlichkeit in Lateinamerika und Afrika sowie an die Unterstützung für dieses Land und wies darauf hin, dass das große nordafrikanische Land das erste Ziel auf dem ganzen Kontinent war, das von der revolutionäre Regierung Kubas im Jahr 1959 besucht wurde.

Gerade der Che habe den Beginn der brüderlichen Treffen zwischen den politischen Führern der beiden Staaten sowie der Stärkung der Zusammenarbeit und des gegenseitigen Respekts, die die bilateralen Beziehungen seit mehr als sieben Jahrzehnten prägen, markiert.

Damals empfingen das ägyptische Volk und sein Präsident Gamal Abdel Nasser die Guerilla mit Ehren, die auch in den Gazastreifen, Palästina, reiste, um den Orden des Großen Befreiers der Unterdrückten entgegenzunehmen.

Laut Prensa Latina war das Treffen zwischen der kubanischen Botschafterin Tania Aguiar Fernández und Mostafa El Feki eine willkommene Gelegenheit, um über die mögliche Unterzeichnung einer Absichtserklärung zwischen der Bibliothek von Alexandria und der Nationalbibliothek von Kuba José Martí zu sprechen.Die Vereinbarung würde professionellen Austausch von Erfahrungen und Kenntnissen umfassen.

Quelle: Granma – Kuba spendet der Bibliothek von Alexandria Bücher des Che