„Wer die Taliban in Afghanistan tatsächlich zur Beendigung ihres militärischen Vormarsches bewegen will, muss unmittelbar das Gespräch mit Pakistan als maßgeblichem Unterstützer und Förderer der islamistischen Terrorgruppe suchen“, erklärt Sevim Dagdelen, Obfrau der Fraktion DIE LINKE im Auswärtigen Ausschuss, anlässlich der Entsendung des US-Sondergesandten Zalmay Khalilzad nach Katar zu direkten Verhandlungen mit den Taliban. Dagdelen weiter:

„Die zügige raumgreifende Militäroffensive der Taliban in Afghanistan ist ohne Unterstützung aus dem Nachbarland Pakistan schwer denkbar. Ein Stopp der deutschen Waffenlieferungen an die Terrorhelfer in Islamabad wäre ein wichtiges Zeichen der Bundesregierung für eine ernsthafte politische Lösung des Afghanistan-Konflikts.“

Quelle: Linksfraktion – Waffenexporte an Taliban-Helfer Pakistan stoppen