Kranzniederlegung am sowjetischen Ehrenmal in der Schönholzer Heide (Berlin-Pankow)

Übernommen von: Pressemitteilungen – Botschaft der Russischen Föderation








Am 8. Mai 2022 fand eine feierliche Kranzniederlegung am sowjetischen Ehrenmal in der Schönholzer Heide (Berlin-Pankow) anlässlich des 77. Jahrestages des Sieges im Großen Vaterländischen Krieg 1941-1945 statt. An der Gedenkveranstaltung nahmen der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der Russischen Föderation in Deutschland, Sergej Netschajew, Verteidigungsattaché Sergej Tschuchrow, Mitarbeiter der russischen Botschaft und des Handels- und Wirtschaftsbüros bei der Russischen Botschaft sowie des Russischen Hauses in Berlin teil. Die Teilnehmer gedachten der sowjetischen Soldaten, die ihr Leben für die Befreiung Europas und der Welt vom Nazismus hingaben.

Das sowjetische Ehrenmal in Pankow ist eine Gedenkstätte, auf welchem 13.200 der etwa 80.000 in der Endphase (Schlacht um Berlin) im März/April 1945 gefallenen Soldaten der Roten Armee beigesetzt wurden.

Quelle: Pressemitteilungen – Botschaft der Russischen Föderation