Gemeinsam gegen Rechts. Foto: TwitterIn Berlin demonstrieren heute Tausende Menschen gegen einen Aufmarsch von Neofaschisten und anderen Rassisten. Während sich an den verschiedenen Protestzügen nach aktuellem Stand rund 10.000 Menschen beteiligen, ist die Zahl der Rechten deutlich hinter den Befürchtungen zurückgeblieben. Maximal 1000 von ihnen haben sich am Berliner Hauptbahnhof zusammengerottet, um den Hetzparolen ihrer Redner zuzuhören. Angemeldet waren fünfmal so viele, im März waren 3000 Herrenmenschen dem Aufruf zur Demonstration gefolgt.

Hetze auf dem Youtube-Kanal von RuptlyAls Propagandamedium für die Neofaschisten biedern sich – zwei Tage vor der Militärparade zum Tag des Sieges über den deutschen Faschismus in Moskau – deutschsprachige russische Medien an. Der staatliche Auslandssender Sputnik, RT Deutsch und Ruptly übertragen die Zusammenrottung der neuen Nazis unkommentiert im Netz (wer es braucht: https://www.youtube.com/watch?v=KAE0cKOEnug) und lügen die Teilnehmerzahl auf »Tausende« hoch. Völlig ungehindert können im Youtube-Chat Faschisten ihre Mordphantasien, Naziparolen und rassistische Hetze verbreiten. 

Aktuelle Informationen zum Verlauf der antifaschistischen Proteste gibt es auf demoticker.org