Grafik: @JoseCarlosRguezDie Revolutionären Streitkräfte Kolumbiens – Armee des Volkes (FARC-EP) und die kolumbianische Regierung wollen noch am heutigen Mittwoch (Ortszeit) das Ende ihrer vor vier Jahren begonnenen Friedensverhandlungen und den Abschluss einer Vereinbarung zur Beendigung des seit über einem halben Jahrhundert andauernden Krieges bekanntgeben. Vertreter der Guerilla bestätigten das über den Internetdienst Twitter. Demnach soll die Bekanntgabe um 19.00 Uhr Ortszeit (Do., 1 Uhr MESZ) in Havanna, dem Sitz der Verhandlungen, erfolgen. Auch das kubanische Außenministerium bestätigte, dass noch heute in der Hauptstadt der Abschluss der Verhandlungen verkündet werden soll.

Kolumbiens Präsident Juan Manuel Santos erklärte bei einer Veranstaltung in Bogotá, er erwarte, heute noch eine historische Erklärung über den Abschluss der Verhandlungen abgeben zu können. »Wir alle sollten sehr froh sein, denn heute ist ein sehr besonderer Tag«, erklärte der Staatschef. Einer seiner Unterhändler, Senator Roy Barreras, sagte dem Rundfunksender Caracol Radio, die Delegationen hätten »nicht geschlafen, aber es hat sich gelohnt«.

Offenbar sollten vor der Verkündung noch letzte Unklarheiten beseitigt werden. Der oberste FARC-Comandante Timoleón Jiménez alias »Timochenko« teilte mit, man arbeite noch intensiv am Abschluss des Abkommens.

Quelle: Prensa Latina / RedGlobe