Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) begrüßt die gewerkschaftlichen Initiativen bei Google und dem Google-Mutterkonzern Alphabet in den USA und ist Teil der neuen globalen Gewerkschaftsallianz Alpha Global, zu der sich 13 Gewerkschaften aus zehn Ländern, darunter aus den USA, aus Großbritannien und der Schweiz, zusammengeschlossen haben. „Wir stellen für Beschäftigte in dem Welt-Konzern eine starke Plattform der Solidarität bereit, und zwar zusammen mit europäischen Einzelgewerkschaften unter dem Dach der UNI und im Austausch mit den US-amerikanischen Gewerkschaften“, sagte Christoph Schmitz, Mitglied im ver.di-Bundesvorstand. „ver.di ist mit den Erfahrungen aus IT-, Tech- und Medien-Unternehmen insbesondere für Alphabet-Beschäftigte in Deutschland die gewerkschaftliche Anlaufstelle, und wir werden auch hier vertrauensvoll die Bildung von Betriebsräten unterstützen.“

International bringe sich ver.di im UNI-Verbund ein, um die Einhaltung der grundlegenden Menschenrechte für alle Beschäftigten in Alphabet-Niederlassungen, einschließlich des Rechts auf Bildung einer Gewerkschaft, des Rechts auf Mitgliedschaft in einer Gewerkschaft und des Rechts auf kollektives Verhandeln, zu fordern und zu fördern. Schmitz: „Ein gerechtes Google hat weitreichende Auswirkungen auf unsere Demokratien und Gesellschaften. Dafür machen wir uns stark.“

Weitere Informationen: https://www.uniglobalunion.org/AlphaGlobal

Quelle: ver.di – Internationale Gewerkschaftsallianz Alpha Global bei Google: ver.di stellt für Beschäftigte starke Plattform der Solidarität bereit