Hessen 

Betriebsbedingte Entlassungen während der Pandemie?

ver.di kritisiert hessischen Klinikverbund

„Betriebsbedingte Entlassungen in Kliniken müssen gerade in Pandemiezeiten ausgeschlossen sein“, fordert Georg Schulze, Landesfachbereichsleiter Gesundheit bei ver.di Hessen zu der jüngsten Erklärung des hessischen Klinikverbundes auf seiner Mitgliederversammlung. Es könne nicht sein, dass die Coronaheld*innen in den Kliniken jetzt mit dem Verlust ihres Arbeitsplatzes rechnen müssten, weil Kliniken durch die Pandemie weniger Patient*innen behandelt haben, so Schulze weiter: “Die aktuelle Pandemie zeigt uns, wie lebenswichtig funktionsfähige Kliniken sind!“ Und deren Funktionsfähigkeit hänge davon ab, dass dort genügend Personal in allen Leistungsbereichen beschäftigt wird.

Dass der Klinikverbund nun Kündigungen als Folge von unzureichender Klinikfinanzierung in Betracht zieht, zeigt nach Auffassung der Gewerkschaft ver.di aber auch, wie unsinnig es ist, Krankenhäuser wie Wirtschaftsbetriebe über Fallpauschalen zu finanzieren: „Stationäre Gesundheitsversorgung muss vollständig nach dem tatsächlichen Bedarf und nicht nach Fallzahlen finanziert werden!“

Quelle: ver.di Hessen – Betriebsbedingte Entlassungen während der Pandemie?

Andere Beiträge zum Thema