Kuba 

44.010 Freiwillige mit Soberana 02 geimpft

Fidel Saborí Cardero sagte, er sei stolz, unter den Freiwilligen für Phase III des Soberana-02-Versuchs die Nummer 44 010 zu sein. Seine erste Impfung im Rehabilitationszentrum der Poliklinik Raúl Gómez García markierte heute das Ende der Inklusionsphase der Studie in der kubanischen Hauptstadt.

Mit 57 Jahren ist Saborí Cardero einer der 960 Menschen, die durch freiwilliges Erhalten des Injektionsmittels des Finlay Impfinstituts an diesem klinischen Standort in der Gemeinde Diez de Octubre ihr Vertrauen in die Wissenschaft und das Gesundheitssystem unter Beweis gestellt haben.

Joselyn Testa Arcia, Leiter der Abteilung für Forschung und Lehre und Hauptforscher der Studie in diesem Zentrum, versicherte, dass sowohl in seinem Bereich als auch in allen klinischen Zentren der Hauptstadt die Stärke der Freiwilligen durch die Vorbehaltlosigkeit der Arbeit von Familienkliniken und Basisgesundheitsteams ergänzt werde, die es ermöglicht hätten, diese Periode ohne Rückschläge abzuschließen.

Er erklärte, dass zusätzlich zu der Studie, in die Personen mit einer gewissen Begleiterkrankung oder einem kompensierten Risiko einbezogen wurden, seit am 15. vergangenen Monats die Interventionsstudie mit Risikopersonal begonnen habe, für die bis heute 421 Angestellte im Gesundheitssektor geimpft worden seien.

Testa Arcia hob hervor, wie wichtig es sei, dass Risikopersonal in der Interventionsstudie Vorrang habe, da es grundsätzlich geschützt werden müsse, weil es die erste Verteidigungslinie gegen die Pandemie darstelle und die Sicherheit biete, mit der viele andere wie Saborí Cardero ihre Hoffnung auf die Wissenschaft setzten.

Quelle: Granma – Inklusionsphase in Havanna abgeschlossen: 44.010 Freiwillige mit Soberana 02 geimpft

Andere Beiträge zum Thema