Kuba Russland 

Kuba und Russland bekräftigen ihr Interesse an gegenseitiger Zusammenarbeit

Die Notwendigkeit, die Solidarität und die internationale Zusammenarbeit zu globalisieren, wurde am Mittwoch während der Feierlichkeiten der XVIII. Zwischenstaatlichen Kommission Kuba-Russland für die wirtschaftlich-kommerzielle und wissenschaftlich-technische Zusammenarbeit, die heute endet und von den Co-Vorsitzenden Ricardo Cabrisas Ruiz, Vize-Premierminister der Republik Kuba, und Juri Iwanowitsch Borisow, Vizepräsident der Regierung der Russischen Föderation, geleitet wird, deutlich.

Bei der Beschreibung des Treffens sagte Cabrisas, dass es die traditionellen freundschaftlichen Beziehungen zwischen den beiden Nationen zum Ausdruck bringt, während Borissow Kuba als einen wichtigen und strategischen Partner für sein Land bezeichnete, mit dem die Austauschbeziehungen auf Respekt, Vertrauen und Transparenz basieren; Aspekte, die die Geschichte zwischen den beiden Nationen kennzeichnen.

Sie besprachen Themen von gegenseitigem Interesse unter anderem in den Bereichen Wirtschaft, Finanzen, Energie, Transport, Landwirtschaft, Kommunikation und Gesundheit. Der stellvertretende kubanische Ministerpräsident betonte die Notwendigkeit, die praktischen Aktionen unserer Strukturen effektiv zu koordinieren, um die Auswirkungen der selektiven Politik und der einseitigen Maßnahmen gegen unsere Länder zu neutralisieren.

Er dankte Russland auch für seine historische Position gegen die US-Blockade gegen Kuba und bekräftigte Kubas Verurteilung der ungerechten Sanktionen gegen Moskau.

Cabrisas verwies auf die durch COVID-19 verursachte globale Situation, die im Fall von Kuba zur Verschärfung der US-Blockade hinzukommt; auf die mehr als 240 Maßnahmen der Administration des ehemaligen Präsidenten Donald Trump und die Aufnahme in die fadenscheinige Liste der Länder, die den Terrorismus sponsern. Er sagte, dass wir es jedoch geschafft haben, der Pandemie erfolgreich zu begegnen, fünf Impfstoffkandidaten zu entwickeln, von denen sich zwei in der klinischen Phase III befinden, und die Bestrebungen des Landes nicht aufzugeben, für die die Aufgabenstellung ins Leben gerufen wurde, die die Aktualisierung unseres Modells der wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung fördern soll.

Der russische Co-Vorsitzende hob die koordinierte Arbeit der Parteien im Rahmen der Kommission und den Konsens in den wichtigsten Fragen der bilateralen Interaktion hervor. Gegenwärtig würden substanzielle Verhandlungen in der Industrie, der militärisch-technischen Zusammenarbeit geführt, und besondere Aufmerksamkeit gelte den finanziellen Aspekten der russisch-kubanischen Interaktion, erklärte er.

Havanna und Moskau legen besonderes Augenmerk auf die Zusammenarbeit in solchen Bereichen wie Eisenbahn, Energie, Transport und Kommunikation, Themen, die regelmäßig in den 14 Arbeitsgruppen, die im Rahmen der Gemeinsamen Zwischenstaatlichen Kommission tätig sind, diskutiert werden.

Quelle: Granma – Kuba und Russland bekräftigen ihr Interesse an gegenseitiger Zusammenarbeit

Andere Beiträge zum Thema