Übernommen von SDAJ:

Kurz nach dem Beginn des Wintersemesters 2021 kam es am Mittwoch, den 27. Oktober, auf dem Gelände der Universität zu einer Demonstration und Gegendemonstration zweier Gruppen. Geplant ist, das aktuelle Semester im Winter so zu gestalten, das eine Hälfte der studierenden Leute vor Ort und die andere Hälfte von zu Hause aus am Unterricht der Universität teilnehmen kann. Die Uni nennt diesen Plan hybrid, also das Zusammenwirken von zwei Herangehensweisen (Unterricht von zuhause und aufm Campus), zusammen kombiniert. Der Grund für diese Aufteilung ist, wer hätte es gedacht, die Corona-Situation. Um Übertragungen des Virus zu vermeiden, wird auf Unterricht mit vielen Leuten in vollen Räumen verzichtet. Stattdessen verteilen sich die Leute und nehmen entweder von daheim oder vor Ort am Campus teil. Der Gedanke ist, dass Studis, die sich entscheiden, an ihrem Uniunterricht vor Ort auf dem Campus teilzunehmen, dafür entweder geimpft, genesen oder getestet sein müssen. Die Uni hat…

Lesen Sie den vollständigen Artikel auf SDAJ:
Corona-Demo auf dem Kassler Unicampus: Das “offene Studitreffen“ (kurz OST) berichtet von Ereignissen, die sich neulich auf dem Campus der Kasseler Uni abgespielt haben